Ein Einführungskurs in das World-Wide-Web für Erwachsene

 „Fit fürs Internet“

Die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg bietet Einführungen ins Internet für Erwachsene an folgendem Termin an:

Am 4.5., 11.05., 18.05. und am 25.05.2010

von 17.00 bis 18.30 Uhr

Stadtteilbibliothek Lichtenrade

Edith-Stein-Bibliothek

Bürgerzentrum Christophorus

12307 Berlin

Tel. 90277- 8286

Die Kursgebühr für vier Termine beträgt 34 Euro. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung für den Kurs erforderlich.

 

Eine Leseaktion der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg

„Wir lesen vor für Kinder ab 4 Jahren “

„Wir lesen vor“ ist eine Leseaktion der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg in Kooperation mit Lesewelt Berlin e.V.. Sie findet in folgenden Einrichtungen statt:

Am 5.05., 7.05., 12.05., 19.05., 21.05., 26.05. und am 28.05.2010

von 16 bis 17 Uhr

Stadtteilbibliothek Lichtenrade

Edith-Stein-Bibliothek

Bürgerzentrum Christophorus

Briesingstr.6

12307 Berlin

Tel. 90277- 8286

 

28.5.: Jazz für Alle e.V in Lichtenrade

*Datum: Freitag 28.05.2010*
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Parkplatz 
Lichtenrader Damm 198-212/ Eingang Barnetstr.
12305 Berlin-Tempelhof
Titel: *Jazz für Alle e.V. und die 
Akademie für Jazz und Popularmusik präsentieren: 
SOUTHLAND - New Orleans Jazz Band aus Hamburg*
Inhalt: 
Originale der New Orleans Musik der 20er und 30er Jahre
Vorgruppe: Freak Out - 
Siegerband "Kids in Concert 2009"
EINTRITT FREI
Southland - New Orleans Jazz Band aus Hamburg
1987 fand sich in Hamburg eine Gruppe engagierter Musiker zusammen, die ein 
gemeinsames Ziel hatte: die Fortführung und Pflege genau dieser Originale der 
New Orleans Musik der 20er und 30er Jahre. Es entstand die "SOUTHLAND NEW 
ORLEANS JAZZ BAND".Die heutigen Bandmitglieder sind Dieter Fascher (Trompete 
Gesang), Bernd Dieter Kalmring (Klarinette, Saxophon), Axel Vallée (Posaune, 
Gesang), Wolfgang Frehse (Piano), Hartmut Entrich (Banjo), Rainer Kind (Sousaphon) 
und Dieter Sommer (Waschbrett, Gesang). Die Band präsentiert die Musik der 
Großen jener Zeit wie King Oliver, Clarence Williams, J.R. Morton, Fats Waller sowie 
den frühen Louis Armstrong. Böse Zungen behaupten, die Southland - Musiker würden 
am liebsten noch das Kratzen der Schellack - Platten mitspielen, auf denen der New 
Orleans Jazz erstmals zu hören war. Der Sound der SOUTHLANDs wird von allen Musikern 
in gleicher Weise geprägt.
 

Benefiz-Frühlingskonzert in Lichtenrade

Die Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße veranstaltet am 18. Mai ein Frühlingskonzert im Gemeinschaftshaus Lichtenrade in der Barnetstraße. Das Luftwaffenmusikkorps 4 spielt unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Ekkehard Band. Die Karten zu Preis von 8 Euro gibt es u.a. in der Bahnhofstraße 47. Besorgen Sie sich rechtzeitig Karten, da diese beliebten Konzerte schnell ausverkauft sind. Der Beginn des Konzertes ist 19.30 Uhr. Der Erlös geht an einen guten Zweck.
 

27. Lichtenrader Meile

Am 13. Juni 2010 ist es mal wieder soweit. Bei der 27. Lichtenrader Meile wird der Berliner Läufer-Cup ausgelobt. Los geht es Motzener Straße / Schichauweg um 8.30 Uhr mit der Start der Bambini. Weiter geht es mit der Schülermeile über 2.000 Meter. Um 9.30 Uhr beginn der Hauptlauf, wahlweise über 7,5 km oder 15 km. Die Walker und Nordic-Walker schließen das Feld. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters Ekkehard Band.

www.lichtenrader-meile.de 

 

Aktuelle Info: Umweltinitiative (UI) Teltower Platte

UI-Info Nr.3 / 2010 

+ + + Aktuelles + + +

 Es blüht schon

Die Blüte der Japanischen Kirschbäume wird wohl ziemlich genau am kommenden Wochenende beginnen und die wahre Kulisse für das Hanami (= Blütenschau) bieten. Aber auch anderswo zeigen sich schon Blüten:

Auf der Streuobstwiese der UI Teltower Platte, unweit der B96, beginnen die ersten Obstbäume mit der Blüte. Auf der Nachbarfläche legt die Baumschule Lorberg gerade weitere Wirtschaftsflächen an und größere Bäume zeigen sich schon etwas bunter, während als Kompensationsmaßnahme für den Bau des Flughafens BBI rund um das Wäldchen auf dem Kleinziethener Berg (Fuchsberg) neue Waldrandflächen aufgeforstet werden.

Am Rande der Streuobstwiese ist bis Mitte Mai allerdings mit einem Eingriff zu rechnen: die Baustelleneinrichtung für den Ausbau des Kirchhainer Dammes macht sich dort für rund 3 Jahre breit, d.h. für Bürocontainer und Fahrzeugtechnik werden einige Obstbäume und Kiefern gefällt. Die zuständige Naturschutzbehörde hat die Wiederherstellung und die Neupflanzung zusätzlicher Bäume zur Auflage gemacht. Die UI Teltower Platte wird ebenso stets einen kritischen Blick darauf haben, und weiterhin die angrenzende Obtswiesenfläche pflegen und betreuen.

 Es wimmelt schon

 Im Herthateich erfreuen sich bereits unzählige Kaulquappen an den Sonnenstrahlen, die die Flachwasserbereiche dieses ursprünglich eiszeitlichen Gewässers erwärmen. Zahlreiche Kröten und Frösche sind dem Herthateich zugewandert und haben dort ihre Laichballen und -schnüre abgelegt.

Das Leben im Teich beobachten Sie am besten von der eingerichteten Blickschneise. Der Rundweg um den Herthateich ist zur Zeit zur Schonung des Areals geschlossen - Amphibien, Vögel und die aufkommende Vegetation haben hier bis 4. Juni Vorrang und geniessen den Lebensraum dieses gesetzlich geschützten Biotops. Dennoch: die Ginsterblüte im Laufe des Mai, das Frosch- und Vogelkonzert und die kreisenden Fledermäuse in der Dämmerung sind auch so optimal zu erleben. Gönnen wir diesem Kleinod ein paar Wochen gänzliche Ruhe. Wir bitten um Verständnis für die befristete Sperrung, die mit den zuständigen Behörden (Naturschutz, Forst) abgestimmt ist.

  

+ + + Termine + + +

 UI Teltower Platte (Kontakt: 030 / 76587070 - Anrufbeantw.) bietet an:

 Einweihung Mauerelement

Donnerstag, 22. April 2010,  16.45 Uhr

Treff: TF, Osdorf, Parkplatz des Osdorfer Wäldchens (Osdorfer Straße in Berlin-Lichterfelde)

Thema: Gemeinsam mit den Gestaltern des Elements der Berliner Mauer, Schülern der Jugend-Kunst-Schule Teltow, wird das Stück Mauer in Höhe des Ortseingangschildes Berlin - und damit an authentischer Stelle, eingeweiht. Erst vor wenigen Wochen hatte die UI Teltower Platte auf dem Parkplatz Müll, Unrat und jede Menge Grünabfälle für über 350 EUR entsorgen lassen und rund 50 kleine Buchen gepflanzt. Der Waldeingang zum alten Osdorfer Wäldchen und zur Aufforstungsfläche soll nun mit dem Mauerelement wieder neu erstrahlen und auf den historische Ort und die Entwicklung vor, während und nach der Zeit der deutschen Teilung hinweisen und erinnern.

Gäste und Spenden willkommen!

Spaziergang
Sonntag, 25. April 2010,  11.00 Uhr

Treff: PM, Teltow, Lichterfelder Allee an den Mauerelementen (Ostpreußendamm in Berlin-Lichterfelde)

Thema: Eine Führung zur Geschichte der heutigen Kirschbaumallee mit dem Historiker Jens Leder und aktivem Mitstreiter in der UI Teltower Platte. Die Route führt entlang des Mauerwegs und unter den Kirschbäumen bis zum Japaneck.

Dauer: ca. 1,5 Std. Weitere Auskünfte zum Spaziergang: Tel. (030) 75 47 90 41.

Spenden willkommen!

 9. Japanisches Kirschblütenfest - Hanami 2010

Sonntag, 25. April 2010,  13.00 - 18.00 Uhr

Treff: PM, Teltow, / Berlin, Lichterfelde: Berliner Mauerweg beiderseits der S-Bahn und Anhalter Bahn entlang der Japanischen Kirschbaumallee.

Thema: Hanami = Blütenschau mit zwei Festmeilen und Bühnen bei Sigridshorst (Japaneck mit Gedenkstein) und bei Seehof (Mauersegmente). Über 50 regionale Anbieter von Informationen, Kultur, Sport, Leckerbissen, asiatisch-japanische Kunst, Origami, Kalligraphie, Naturwaren, Bioprodukten, Regionalliteratur und Vieles Mehr.

Auf der Bühne Seehof findet um 14.15 Uhr die offizielle Eröffnung durch den Schirmherren und Bürgermeister von Teltow, Herrn Thomas Schmidt, statt. Gäste aus Japan werden ebenso erwartet. Außerdem werden dieses Jahr erstmalig beim Kirschblütenfest die Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften im Kirschsteinspucken durchgeführt. Die besten Spucker werden am 11. Juli bei den Dt. Meisterschaften in der Kirschenstadt Witzenhausen an den Start gelassen.

Bitte kommen Sie zu Fuß oder mit dem Rad und nutzen Sie die S-Bahn bis Lichterfelde Süd. Picknickplätze finden Sie reichlich unter den rund 1.000 blühenden japanischen Kirschbäumen.

  

Hier nun Angebote anderer Anbieter aus der Region (ggf. bitte bei den Kontakten nachfragen):

 Waldhaus Blankenfelde (Kontakt: 033708 / 20821)

 Spaziergang
Sonntag, 25. April 2010,  14.30 Uhr

Treff: TF, Genshagen, Straße "Am Wald" hinter dem Ortseingangsschild auf der alten B101 von Großbeeren kommend.

Thema: Bäume mit nassen Füßen - Frühlingserwachen im Erlenwald. Anläßlich des TAG DES BAUMES erkunden wir gemeinsam mit dem Förster Martin Schmid den Genshagener Busch - ein urwüchsig anmutender Wald in blühender Vielfalt, bevor sich das Laub der Bäume entfaltet. Bitte festes Schuhwerk nicht vergessen! Spenden willkommen!

 Natursportpark Blankenfelde (Kontakt: 03379 / 204677)

 Generationenstaffel

Sonntag, 25. April 2010,  ab 10.00 Uhr

Treff: TF, Blankenfelde, auf dem Natursportpark Blankenfelde (Jühnsdorfer Weg 1c, Parkplätze und Radständer vorhanden)

Thema: Ein freizeitsportliches Ereignis für alle Freunde, Vereine, Organisationen, Firmen und Behörden. Eine Staffel reicht von 6 - 60 Jahren, es wird geluafen und mit dem Bogen geschossen. Die sportlichste Staffel gewinnt am Ende eine Siegprämie zur freien
 

Mit dem LortzingClub ab an den Strand!

Der LortzingClub macht einen Ausflug an den Strand von Warnemünde.

Im LortzingClub können Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 jeden Tag tolle Dinge erleben. Vom Tanzen, Theaterspiel, Hüttenbau, Töpfern bis hin zum Kochkurs ist vieles dabei.

Aber einige Dinge, die außerdem noch Spaß machen, kann selbst die Lichtenrader Einrichtung nicht anbieten. So gibt es beispielsweise keinen Strand und auch kein Meer. Darum verlässt der Club das südliche Berlin und fährt am Samstag, dem 26. Juni 2010 ganztags an den Strand von Warnemünde. Mit der Regionalbahn geht es nonstop an den Strand, wo man Baden, sich Sonnen, Buddeln oder Drachen steigen lassen kann. Nachdem so einige Strandburgen gebaut worden sind, ein Sonnenbrand erfolgreich vereitelt worden ist, auf den Wellen geritten ist und ein leckeres Strandpicknick verspeist worden ist, geht es abends wieder nach Berlin zurück.

Samstag, 26. Juni 2010 – ganztags

Für Kinder von sieben bis 14 Jahren

9€

team@lortzingclub.de - www.lortzingclub.de

 

Es sind noch Beete da im Interkultureller Generationengarten in Lichtenrade –IKGG-

Blohmstraße 71 – 73, 12307 Berlin

Gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Rettet die Marienfelder Feldmark !“ erschließt das Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik e.V. ein ca. 5000 m² großes Grundstück zur gärtnerischen Entfaltung.
Hier werden Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich Gärtnern direkt weiter gegeben. Familien mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln, sowie engagierte Gartenliebhaber/Innen jeden Alters werden dort gemeinsam eine ökologisch orientierte Natur-Oase erschaffen.

Eckdaten für die Nutzung:

·        Beetgröße pro Teilnehmer/Innen und Familie ca 20 m²

·        10,00 € Aufnahmebeitrag

·        10,00 € Teilnehmerbeitrag pro Monat

·        Geräte und Werkzeuge werden gestellt

·        Es gibt Leitlinien für die Nutzung des IKGGs

·        Gemeinschaftsarbeit ist ein fester Bestandsteil des IKGGs

Wir freuen uns auf weitere Teilnehmer/innen, die ein Beet bewirtschaften möchten und/oder sich an sonstigen Gartenaktivitäten und Projekten beteiligen möchten.

Anmeldung / Informationen:

Heidi Simbritzki Tel. und Fax 75 50 31 46, buero@nusz.de

Hinrich Scheffen, mobil unter 0163-414 62 05

Bericht vom Tag der offenen Tür im März 2010: LINK
 

MachMit - Hausaufgabenhilfe

AHB – Berlin Süd gGmbH

    Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystr. 10, 12305 Berlin 

 

MachMit  - Hausaufgabenhilfe

 

 Ab 3. Mai: Montags von 15 – 16.30 Uhr

im Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystraße

 

Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren

 

Elternberatung möglich

Das Angebot ist kostenlos!

Anmeldung unter:

Tel.: 70176413 (Nachbarschafts- u. Familienzentrum Finchleystraße)

 

 

 

Neuer Gastronomiekurs

AHB – Berlin Süd gGmbH

Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystr. 10, 12305 Berlin 

Neuer Gastronomiekurs

-         für junge Leute,die im Gastronomie-Service einen Ausbildungsplatz suchen (Freitags).

-         Für Erwachsene, die in den „Kellnerberuf“ wollen, aber noch nicht genug Kenntnisse besitzen (Montags).

 

Start für beide Gruppen am

Freitag 21.05.2010 um 16 Uhr

in der Kantine

des Nachbarschafts- u. Familienzentrums Finchleystraße
default

 In diesem Kurs können Sie sich Wissen und Können aneignen, wenn Sie sich für einen Beruf im Gastronomiefach interessieren.

Sicherheit und praktische Kenntnis ist in diesem Beruf eine wichtige Voraussetzung.

Nachmittags von 16-18 Uhr können Sie unter fachlicher Anleitung die nötigen Fachkenntnisse erwerben, um Ihre Chancen für einen Ausbildungsplatz bzw. Arbeitsplatz zu erhöhen.

Kursdauer: 3 Monate

 

Geübt werden z.B.:

-  Selbstsicheres und höfliches Auftreten

-  einen Tisch vorschriftsmäßig einzudecken, Servietten zu falten

-  eine Bestellung aufzunehmen

-  Servieren

-  mehrere Teller gleichzeitig zu tragen…………

 

Wir helfen auch bei Bewerbungsschreiben

und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Der Kurs ist kostenlos!

 

Das Projekt wird gefördert und ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der „ Kiez-Aktiv-Kasse Lichtenrade“ und

das ehrenamtliche Engagement von Herrn Hans-Dieter Duggert

(Restaurantfachmann mit Ausbildereignungsprüfung, Weiterbildung zum Berufsschullehrer)

 

Infos und Anmeldung unter:

Tel.: 70176413 (Nachbarschafts- u. Familienzentrum Finchleystraße)

          oder 70767019 (Ehrenamtstelefon DI 10-13 Uhr, für das Anschalten

 des Anrufbeantworters lange klingeln lassen!)

 

Lortzing´s SportClub am Dienstag

Verschiedene Sportangebote einfach mal ausprobieren.

dienstags, 16.30h bis 18h - kostenlos

Fußball, Basketball und noch viel mehr werden gerne auf dem Sofa angeschaut? Super, denn dann können zumindest sportbegeisterte Kinder und Jugendliche ab acht Jahren am Dienstag die Fernbedienung links liegen lassen: im LortzingClub gibt es nach vielfachem Wunsch einen SportClub, der immer dienstags von 16.30h bis 18h die Möglichkeit bietet, die verschiedensten Sportarten auszuprobieren. Welche Sportarten das sein werden, bestimmen die Kinder und Jugendlichen selber. Das Gelände des LortzingClubs bietet jedenfalls so einige Möglichkeiten. Vom Fußball- bis zum Baskteballspiel über das Badmintonspiel ist alles möglich. Aber auch Fitness und Ausdauer können auf dem Programm stehen.

Neben guter Laune sollte nur der Sportsgeist mitgebracht werden, denn das Angebot ist kostenlos.

LortzingClub – Lortzingstraße 16 – 12307 Berlin

www.lortzingclub.de - Tel.: (030) 90277-8232

erstmals am 4. Mai 2010 - kostenlos

 

LortzingBeats & schnelle Rhythmen!

Trommelworkshop im LortzingClub

montags, 16.30h bis 18h - kostenlos

In diesem erneut aufgelegten Trommelworkshop können sich Kinder ab acht Jahren von der Konzentration im Schulalltag erholen und sich so richtig auspowern. Auf den verschiedensten Percussion-Instrumenten werden schnelle Rhythmen einstudiert und nach zehn Terminen einem applaudierfreundlichen Publikum während einer großen Aufführung präsentiert.
Das Beste daran ist, dass man neben dem Spaß am Rhythmus nichts weiter - außer guter Laune - mitbringen muss. Denn der Kurs ist kostenlos und die Instrumente werden auch noch gestellt. Und wer noch nie an einer Trommel gesessen hat, wird staunen, wie schnell man schnelle Rhythmen lernen kann…

LortzingClub – Lortzingstraße 16 – 12307 Berlin

www.lortzingclub.de - Tel.: (030) 90277-8232

erstmals am 3. Mai 2010 - kostenlos

 

Konzerte im Haus Cato Bontjes van Beek

Haus Cato Bontjes van Beek

Mellener Strasse 28 ∙ 12305 Berlin-Lichtenrade

Tel: 030/744 56 54 ∙ Fax: 030/70 76 84 10

www.Haus-Cato-Bontjes-van-Beek

Samstag, 26. Juni 2010, 19.00 „Zwiegespräch von Flöte und Harfe“

Das Aureum Duo spielt Werke von Fauré, Spohr, Rossini, Saint-Saens, Bizet u.a.

Domenica Reetz – Harfe Barbara Hill (New Zealand) - Flöte

Domenica Reetz, in Berlin geboren, erhielt im Alter von sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht in Südamerika. Nach ihrer Rückkehr nach Berlin studierte sie an der Orchesterschule und an der Hochschule der Künste Berlin. Sie schloss das Studium als Harfinistin mit dem Diplom ab. Seitdem arbeitet sie freischaffend in diversen Berliner und auswärtigen Orchestern sowie in Kammermusikvereinigungen. Ausserdem erfolgten einige Rundfunk- und CD-Aufnahmen. Mit dem Ensemble Quintessenz arbeitet sie seit längerem zusammen.

Barbara Hill, stammt aus Neuseeland, studierte Flöte am Conservatoruim Auckland, an der Guildhall School of Music in London und an der HdK Berlin bei James Galway. Sie lebt in Berlin freischaffend und als Dozentin an der Musikschule Charlottenburg-Wilmersdorf. Sie wurde an den Orchestern des Theater des Westens Berlin, der Neuköllner Oper, des Berliner Kammerorchesters. Ihre umfangreiche Tätigkeit in Berlin umfasst Musik ganz unterschiedlicher Stilrichtungen und Kulturen. So war sie Schülerin des Kamalesh Maitra (Indien) und hat das Ensemble Choro Nosso (brasilianische Musik) mit gegründet. Im Jahr 2000 hat sie das Ensemble „Flötissimo“ gegründet. Sie leitet den Querflötenkurs der Sommer-Musik-Werkstatt in Vlotho. Konzerttourneen unternahm sie innerhalb Deutschlands, nach Italien, England, Neuseeland und nach Asien. 2005 erhielt sie eine Gastprofessur an der Universität Shen Yang (China).

 

Eine Veranstaltung der IKT Stadtindianer e.V., Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen und unterstützen unsere Arbeit

Organisation: Johannes Schmock. Reservierung: Tel. 744 56 54. e-mail: johannes.schmock@hotmail.de

 

 

Volleyball-Veteranen suchen Mitspieler

Wie die Berliner Woche am 7.4.2010 schreibt, sucht die seit 1970 existierende Volleyballabteilung des Concordia Berlin Basketball Club (CBBC) "Nachwuchs". Die reiferen Herren spielen mittwochs ab 18 Uhr in der Bruno-H. Bürgel-Grundschule im Rackebüller Weg 70. Wer Interesse hat möge einfach vorbeischauen oder bei Gerd Schaffer anrufen (744 49 54). Mitgliedsbeitrag mtl. 2 €.
 

Stadtbibliothek nur mit neuer E-Mail-Adresse erreichbar!

Durch einen technischen Defekt ist der Kundenservice der Stadtbibliothek ab sofort nicht mehr unter der alten E-Mail-Adresse stabi-ks@ba-temp.verwalt-berlin.de zu erreichen. Leser, die unter dieser Adresse Medien verlängern wollen, erhalten keine Fehlermeldung!

Die Stadtbibliothek bittet, ab sofort unbedingt nur noch folgende Adresse zu verwenden: stabi-ks@ba-ts.berlin.de

Mahngebühren, die aufgrund dieses technischen Defekts entstehen, werden selbstverständlich erlassen.

 
Über mich
Hier werden aktuelle Tipps und Hinweise veröffentlicht. Bitte mailen an: postmaster@lichtenrade-berlin.de
Ich danke für Ihre Unterstützung.
Thomas Moser
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing