LortzingClub sucht junge Schauspielerinnen und Schauspieler

„Frau Holle“ im LortzingClub

Vielen Lichtenrader Familien sind die Sommertheaterwochen bestens in Erinnerung: in bereits etlichen Sommerferien wurden gemeinsam mit Kindern aus Tempelhof alte Märchen auf „zauberhafte“ Art und Weise frisch und aufpoliert auf die Lichtenrader Bühne gebracht. Dass man dabei gar keinen Text auswendig lernen musste, war für viele eine neue und gar nicht unangenehme neue Erkenntnis. Vielmehr stand immer der Spaß an vorderster Stelle! Trotzdem und wahrscheinlich auch deswegen waren alle Aufführungen gut besucht und von starkem Applaus gekrönt.

Der LortzingClub sucht für sein neues Stück junge Schauspielerinnen und Schauspieler von 8 bis 15 Jahren, die gerne auf der Theaterbühne stehen wollen und einmal in der Woche Tricks, Kniffe und Techniken zum Theaterspiel erleben und erlernen wollen. Und natürlich auf der großen Theaterbühne stehen und letztendlich auch den Applaus genießen wollen.

Diesmal steht eine zeitgemäße Interpretation des bekannten Märchens „Frau Holle“ auf dem Probenplan, das aber runderneuert und mit einigen frischen Ideen versehen wurde. Am Ende der Probenarbeit steht eine Aufführung auf der großen Bühne des FEZ auf dem Programm, die für Februar vorgesehen ist.

Die Theatergruppe, die von versierten Theaterspielpädagogen/innen (Oliver Schmidt und Carola Thiede) geleitet wird, freut sich auf theaterspielbegeisterte Jugendliche.

Der Kurs ist kostenlos im Rahmen des Offenen Angebots des Freizeitclubs. Um Anmeldungen für dieses besondere Angebot wird jedoch gebeten.

kostenlos - donnerstags, 17h bis 18.30h

LortzingClub

Lortzingstraße 16 * 12307 Berlin

Telefon: 674 64 222

Internet: www.lortzingclub.de

 

Aktion vom TANNENHOF + Lesung in Lichtenrade!

 

Leserreporter der Berliner Morgenpost sind jetzt online!

Schleichwerbung in eigener Sache!

Es ist vollbracht! Das Projekt der Berliner Morgenpost mit den Leserreportern ist gestartet. Ich freue mich riesig, dass ich dabei sein darf!

Alle Leserreporter haben einen Startbericht über ihren Kiez verfasst. Ich habe als Einstieg einen Spaziergang durch den gesamten Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin gewählt: „Mein Bezirk, mein Kiez, mein Leben.“

Alle Berichte sind Online unter www.morgenpost.de/leserreporter

Mein Tipp:

Mein erster Bericht ist direkt zu finden unter: http://bezirke.morgenpost.de/tempelhof-schoeneberg/mein-bezirk-mein-kiez-mein-leben

Ich freue mich, wenn Sie dort regelmäßig meine Berichte lesen.

Ich freue mich besonders über ihre Links, beispielsweise bei Twitter, und über Facebook „gefällt mir“ - Bewertungen! :-)


Ich bleibe für Sie am Ball!

Mit den besten Grüßen

Ihr

Thomas Moser

 

 

Weihnachten im Schuhkarton +++ Evang. Salemgemeinde informiert über Geschenk-Aktion

Die weltweit größte Geschenk-Aktion für bedürftige Kinder

Jahr für Jahr erklären hunderttausende Kinder und Erwachsene in Deutschland und Österreich „Weihnachten im Schuhkarton“ zu ihrer persönlichen Herzenssache. Sie füllen Schuhkartons mit Geschenken oder engagieren sich ehrenamtlich für die Aktion. Allein 2011 kamen 494.901 Schuhkartons zusammen. In unseren Empfängerländern in Osteuropa und Asien arbeiten wir eng mit christlichen Gemeinden verschiedener Konfessionen zusammen. Sie überreichen hilfsbedürftigen Mädchen und Jungen die Päckchen ohne jede Bedingung, aber mit unvergesslicher Wirkung.

Die evangelische Salem-Gemeinde in der Wünsdorfer Str. 88 ist in diesem Jahr wieder Annahmestation für ihre Schuhkartons.

Unsere Annahmezeiten sind vom 05.11. bis 09.11.2012
Montag bis Freitag vormittags 9.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Freitag nachmittags 15.00 bis 18.00 Uhr

Ab sofort können Sie auch die Schuhkartons außerhalb unserer Annahmezeiten in der Zeit zwischen 9.00 und 18.00 Uhr (Di. - Fr.) im

Friseursalon Schnitt & Welle,
Prinzessinnenstraße 26,
12307 Berlin

abgeben. Sie können auch gern einen individuellen Termin mit Frau Lehmann Tel. 01778881235 vereinbaren.

Mehr Informationen gibt es unter www.geschenke-der-hoffnung.org

 

28.9. Vernissage in Mariendorf

Die Lichtenrader Künstlerin Sylvia Zeeck lädt zur Ausstellung und zur Ausstellungseröffnung ein. Sie ist eine der drei Künstler von "Lichtpunkt 49" , die den Lichtenrader Kunstpfad im Rackebüller Weg gestaltet haben. Sie stellt ihre Ölbilder und Collagen aus Alltagsdingen "mal alles Andere als alltäglich" im Mariendorfer KoKuMa-Stadtteilzentrum aus. Die Vernissage ist am 28. September 2012 um 18 Uhr im KoKuMa (Rathausstraße 28, 12105 Berlin). Ihr Sohn Simon (16) wird die Vernissage am Bechsteinflügel mit klassischen und jazzigen Rhythmen begleiten. Die Ausstellung läuft bis Ende Dezember.

 

11. November: Basar braucht dringend Helfer (auch schon vorher!) !!!

Unterstützung für den Basar im Nachbarschafts- und Familienzentrum gesucht!

Zum 39.mal wird im November 2012 wieder der „Große Basar“ im Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystr. veranstaltet. Bürgerinnen und Bürger aus Lichtenrade und Umgebung spenden gut erhaltene Dinge, die dann am 11. November ab 14 Uhr in der Finchleystr. für alle Interessierten zum Verkauf angeboten werden.

Der Erlös wird gemeinnützigen Projekten zur Verfügung gestellt.

Viele der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind seit Beginn im Jahre 1974 dabei – manche mittlerweile über 80 Jahre alt. Damit der Basar auch zukünftig stattfinden kann, benötigen wir dringend tatkräftige Unterstützung für verschiedenste Aufgabenbereiche (Sortieren der gespendeten Ware, Verkauf, Flyerverteilung, Küche und Kuchenverkauf).

Wer Interesse hat, findet sicher eine passende Aufgabe.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf – oder kommen Sie einfach vorbei und informieren Sie sich:

Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystr., Finchleystr. 10 in Berlin-Lichtenrade, Ansprechpartner: Ute Barz, Tel.-Nr. 70 17 64 13.

 

Das Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystraße informiert über Angebote + Chorleiter gesucht!

Chorleiter gesucht

Zur Gründung eines Chores im Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystraße suchen wir ab sofort einen engagierten ehrenamtlichen Chorleiter!! Bewerbungen bitte an Frau Sommer 0152-22554035 oder Frau Stechel 0152-22504057. AHB Berlin Süd gGmbH, Finchleystraße 10, 12305 Berlin.

Stillende Mütter herzlich willkommen

Im Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystraße in Lichtenrade findet ab sofort ein Stillcafé statt. Stillende Mütter können sich dort jeden Montag von 14.30 bis 16.00 Uhr treffen. Die ausgebildete Stillberaterin Frau Sommer wird die Treffen begleiten und kann bei Fragen rund ums Stillen kompetent und einfühlsam beraten.

Bei akuten Stillproblemen bietet Frau Sommer zusätzlich telefonische Beratung an, Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr. SMS oder Anruf an 0152-22554035 oder Email an sommer@ahb-berlin.org

Neue Freizeitgruppe für Frauen

Wir treffen uns einmal im Monat, um gemeinsam die Stadt Berlin zu entdecken. Das erste Treffen findet am 28.09. von 9.30 bis 14.30 Uhr statt. Wir werden zusammen am ehemaligen Mauerweg in Berlin-Mitte spazieren gehen, vom Nordbahnhof zur Gedenkstätte „Berliner Mauer“, durch den Mauerpark bis zur Bornholmer Brücke. Treffpunkt um 9.30 Uhr ist das Nachbarschafts- und Familienzentrum, Finchleystraße 10, 12305 Berlin. Bei Interesse bitte melden bei Frau Sommer 0152-22554035 oder Frau Stechel 0152-22504057 (AHB Berlin Süd gGmbH).

Stricken, Häkeln, Plaudern

Neue Muster und Ideen für Kinderkleidung austauschen, sich gegenseitig Neues zeigen und voneinander lernen - Anfänger und Profis sind herzlich eingeladen, sich donnerstags von 10 bis 12 Uhr im Nachbarschafts- und Familienzentrum Finchleystraße zu treffen. Alle Interessierten können jederzeit vorbeikommen!

 

Jim Beam Club Lichtenrade

Hinweis aus dem Diskussionsforum:

Hallo zusammen. Am kommenden Samstag ist große Rivival Party des Jim Beam Club Lichtenrade in der Lichtenrader Bahnhofstrasse beim Wein und Winzerfest. Chrille und ein Teil des alten Jim Beam Club Teams findet Ihr vor der Post beim Team Waligora.Wir rocken die Bahnhofstrasse zusammen und hoffen Ihr kommt vorbei und wir lassen alte Jim Beam Club Zeiten aufleben. Euer Jim Beam Club Team

 

Die Ökumenische Umweltgruppe lädt zu zwei Veranstaltungen ein:

 Perspektiven für die Entwicklung unseres Stadtteils

Rund um die Mälzerei, das Haus Buhr und die Entwicklung der Bahnhofstraße ist im Hintergrund einiges passiert. Darüber wollen wir zusammenhängend berichten. Das Bezirksamt plant für den Herbst eine sog. "Standortkonferenz zur Entwicklung des Stadtteilzentrums Lichtenrade / Bahnhofstraße". Es lohnt sich, darüber nachzudenken, wie wir uns als Bürger daran beteiligen können. Wir haben dazu einige Vorschläge zusammengestellt und möchten diese Ideen mit Ihnen diskutieren.

Freitag 5. Oktober um 19:00

im Gemeindehaus Goltzstr. 33

 Was steht bei der Energiewende auf dem Spiel?

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, bis zur Mitte des Jahrhunderts 80 % der Energie bei Heizung, Verkehr und Elektrizität aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen. Über den Weg zu diesem Ziel und über die damit verbundenen Kosten wird heftig gestritten. Wir meinen, dass die Umkehr zu erneuerbaren Energien ohne Alternative ist und gehen der Frage nach, welchen Preis dies hat und welche Veränderungen dies von uns erfordert. In einem einleitenden Vortrag informiert uns Herr Jörg Mühlenhoff (Referent für Energiewirtschaft der Agentur für Erneuerbare Energien e.V.) über die technischen Möglichkeiten, die Schwierigkeiten und die Kosten der Energiewende. 

Zugleich wollen wir einen Blick werfen auf die Möglichkeiten dezentraler Energieversorgung in Berlin. Dazu werden sich die beiden Initiativen "Berliner Energietisch" sowie "BürgerEnergie Berlin" vorstellen.

Freitag 19. Oktober um 19:00

im Gemeindehaus Goltzstr. 33

 

 

 
Über mich
Hier werden aktuelle Tipps und Hinweise veröffentlicht. Bitte mailen an: postmaster@lichtenrade-berlin.de
Ich danke für Ihre Unterstützung.
Thomas Moser
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing