30.8.: Fussball-Turnier im Jugendcafé

 

Flüchtlingsunterkunft am Kirchhainer Damm

Die Unterstützer der Lichtenrader Flüchtlingseinrichtung werden darauf hingewiesen, dass nun circa 250 Menschen, die aus ihren Heimatländern geflohen sind, in Lichtenrade angekommen sind.

Die Koordinatorin der Hilfen, Corinna Ehrhardt, bedankt sich für die breite Unterstützung und die freundliche Aufnahme der geflohenen Menschen in Lichtenrade: „Die Sachspendenangebote und das Angebot an tatkräftiger Hilfe haben uns und das Heim förmlich überrannt und wir haben Sie des Öfteren auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet. Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen: Das Unterstützernetzwerk kann „Fahrt aufnehmen und es wird viel Hilfe benötigt".

Foto: Thomas Moser ...mittlerweile hat sich hier auch schon einiges getan...

Aktuell werden ehrenamtliche Mitarbeiter für folgende Aufgaben gesucht:

  1. Gartenprojekt (ab September 2015): 2-3 Personen mit Erfahrung /Interesse an der Gartenarbeit werden gesucht zur Unterstützung der Bewohner beim Anpflanzen/Beet anlegen/Pflege etc. in der Gartensaison
  2. Kinderbetreuung (Spielangebote und Hausaufgabenhilfe, ab September 2015): 2-3 Personen, die Erfahrung in der Arbeit mit Kindern haben
  3. Spendenausgabe und -sortierung: 2-3 Personen
  4. Fahrradwerkstatt (wird aufgebaut, ab September 2015): 1-2 Personen mit handwerklicher Erfahrung werden zur Unterstützung/Anleitung der Bewohner gesucht
  5. Bedarfsweise Unterstützung des Hausmeisters/Transporthilfen mit handwerklichem Geschick: 2-3 Personen
  6. Unterstützung bei der Wohnungssuche: Kenntnisse über den Berliner Wohnungsmarkt
  7. Bedarfsweise Übersetzung/Begleitung bei Behördengängen (mit entsprechenden Sprachkenntnissen) 
  8. Sprachunterricht/Nachhilfe für Kinder und Erwachsene (bedarfsweise, Lehrerfahrung ist von Vorteil)

Die Voraussetzung für diese Tätigkeiten sind:

interkulturelle Kompetenz (Freude am Umgang mit Menschen, Sensibilität und Toleranz, Begegnung auf Augenhöhe…) nach Einarbeitung Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses (kostenfrei über Bürgerämter nach Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung der Heimleitung).

Sofern Sie an einer der o.g. Tätigkeiten Interesse haben, sollte man sich bei Corinna Ehrhardt -Koordinatorin- oder Christine Fidancan -Mitarbeiterin des Ehrenamtsbüros des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg Telefon: 030 / 90277 – 6051)

Am besten ist, wenn man dies direkt bei Sommerfest vorbei kommt. Dort gibt es einen Stand für die Interessierten.

Sommerfest am Freitag, den 4.9.2015 zwischen 13 und 17 Uhr

Herzlich wird zum Sommer- und Nachbarschaftsfest in die Flüchtlingsunterkunft am Kirchhainer Damm 74 eingeladen: „Lernen Sie die Bewohner/-innen, das Leitungsteam und die Unterstützer in fröhlicher und ungezwungener Atmosphäre kennen. Es erwartet Sie ein buntes Angebot für Kinder und Erwachsene. Getränk, /Kuchen und Grillgut wird zu einem fairen Preis verkauft.“

Dann gibt es noch die „Roten Nasen“

Am 02. September 2015 um 16 Uhr startet ein Clownsworkshop der Roten Nasen im Wohnheim mit einer kleinen Aufführung der Roten Nasen.

Wir suchen noch Kinder aus Lichtenrade im Alter zwischen 6-14 Jahren, die daran gemeinsam mit Flüchtlingskindern teilnehmen möchten. Die Kleinen (ca. 6-10 Jahre) proben dann jeweils mittwochs zwischen 16-17.30 Uhr, die Größeren (10-14 Jahre) zwischen 17.30-19 Uhr. Beendet wird der Workshop nach vier oder fünf Terminen mit einer Aufführung des Erlernten.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei corinna.ehrhardt@gmx.de .

 

11.- 13.9.: Wein- und Winzerfest am Dorfteich - Ein tolles Programm und viel wartet auf Sie!

28. Wein- und Winzerfest in Berlin-Lichtenrade,

am Dorfteich, Alt-Lichtenrade, 11. – 13. September 2015

... rund um den Dorfteich mit den Four Shops!

In vino veritas!

Eines der schönsten und ältesten Wein- und Winzerfeste Berlins findet immer am zweiten September-Wochenende in Lichtenrade statt. Ort des Geschehens ist diesmal wieder der idyllisch gelegene Dorfteich, Alt-Lichtenrade. Damit geht das Weinfest den Ort zurück, wo alles seinen Anfang nahm, denn rund um den Lichtenrader Dorfteich fand in den 50er Jahren das erste innerstädtische Baumblütenfest als Pendant zum damals im Ostteil der Stadt gelegenen Baumblütenfest in Werder statt. Vom 11. - 13. September 2015 präsentieren ca. 30 Winzer aus allen deutschen Anbaugebieten sowie Österreich, Frankreich, Spanien und Portugal ihre edlen Tropfen im südlichsten Stadtteil Berlins. Menschen, die Wein machen, treffen auf diejenigen, für die sie das tun: persönlich, kompetent und vor allem gut gelaunt!

Nach Herzenslust kann gefachsimpelt werden. Oder der laue Abend bei einem Fläschchen Wein genossen werden, dazu ein passender Snack – von Flammkuchen bis zu Käsespezialitäten - bei Live-Musik und mit guten Freunden!

Apropos Live-Musik: Den Anfang machen am Freitag More Town Soul (Fr, ab 19 Uhr). Wie der Name schon andeutet, hat sich die 10-köpfige Berliner Band dem Soul aus den großen Zeiten der Wilson Picketts, Aretha Franklins und James Browns verschrieben. Mit tollen Soul-Stimmen und fetzigen Bläsersetzen sorgen sie für Party-Stimmung am Lichtenrader Dorfteich.


Weiter geht's am Samstag mit Düsseldorfs durchgeknalltester Band, den legendären Four Shops (Sa und So, ganztägig). Das Schlagzeug in den Einkaufswagen gestellt und ab um den Lichtenrader Dorfteich! Bunt, schrill und mobil zieht das ungewöhnliche Quartett über das Pflaster und lässt im Retrolook mit Afrofrisur und riesigen Sonnenbrillen den Charme der 70er Jahre wieder auferstehen. Ob Songs von Stevie Wonder, The Temptations oder Earth, Wind and Fire - wenn das Schlagzeug anrollt, kommt auch das Publikum in Bewegung!


Am Samstagabend beschließt der Berliner Neo-Crooner Lenard Streicher & Band (Sa, ab 19 Uhr). Wenn die fünf Herren im edlen Zwirn die Bühne am Dorfteich betreten, bleibt kein Auge trocken und kein Bein ruhig stehen. Ihre einzigartige Mischung aus Swing, Jump & Jive, Rockabilly, Boogie und Rock'n'Roll und einer gehörigen Portion Live-Entertainment lässt keine Wünsche offen.

Der Sonntag beginnt traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst (So, ab 11 Uhr), gefolgt vom Lichtenrader Gospelchor (So, ab 12 Uhr).

Den Abschluss bildet das 1997 von der Pianistin Bettina Erchinger gegründete Berliner Damenorchester Salome (So, ab 18 Uhr). Handgemacht und mundgeblasen spielt, singt und tanzt es sich in einer temporeichen Fahrt durch eine Mischung aus Swing, Soul & Rock’n‘Roll. Mit Charme und Tempo, frech und stilvoll bieten acht zauberhafte Ladies außergewöhnliches Entertainment.


Aber was wäre ein Straßenfest ohne Streetacts? Aus Frankreich kommt Gilbert, le Saltimbanque de Paradis, einer der letzten Vertreter jener fast ausgestorbenen Spezies von Artisten, die mit ihren sensationellen und auch kuriosen Darbietungen auf der Straße das Publikum in ihren Bann zogen. Er fasziniert das Publikum mit Zaubertricks und komischen Nummern, begleitet von der kleinen imaginären Flohdame Fifine, die mit waghalsigem Salto von einem hohen Turm ins Wasserbecken springt. Und niemand speit so großartige Feuerfontänen wie Gilbert, der einst vor dem Pariser Centre Pompidou die Straßenartistenszene organisierte und schon mit vielen Großen dieser Welt wie Audrey Hepburn, Anthony Perkins oder den Bee Gees gearbeitet hat.

Der VerwirrRealist spielt mit den Sinnen und der Wahrnehmung seiner Zuschauer. Und was mit einem einfachen Trick beginnt, endet in einem Gemeinschaftserlebnis, bei dem alle (bis auf einen) genau sehen, wie das Kunststück funktioniert, es aber dennoch nicht glauben können. In der Zeit dazwischen wandern Spielkarten aus dem Spiel zurück in die Kartenschachtel, durchdringen Ringe seinen gefesselten Körper, Bälle verwandeln sich unter Bechern in Kartoffeln und Eier tauschen die Plätze mit Zitronen …

The Sideshow Charlatans – zwei Aufschneider, die sich übersinnlich geben. Ein charmanter Impresario präsentiert eine Hand voller Attraktionen, vereint in der Person der unheimlich begabten und vielfach talentierten Ms. Thomson. Sie fängt Geschosse mit den Zähnen auf, liest Gedanken, überträgt Berührungen und beschwört Poltergeister. Es sind falsche Wunder in einem Kuriositätenkabinett voller skurriler Illusionen.

Ergänzt wird das Lichtenrader Weinfest durch eine große Kunsthandwerkermeile. Künstler und Kunsthandwerker stellen hier ihre Produkte aus, lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und verkaufen ihre selbst gefertigten Kunst-Stücke an Ort und Stelle. Genau das Richtige, um sich jahreszeitgemäß auszustatten. Und ob praktisch-schön, überraschend-edel oder überflüssig-genial - sie haben immer eines gemeinsam: Sie sind originell - und - original!

Das Winzerfest ist in jedem Falle eine Reise nach Berlin und bis nach Lichtenrade wert!

Datum:           Freitag, 11. September 2015, 16.00 – 23.00 Uhr

                      Sonnabend, 12. September 2015, 12.00 – 23.00 Uhr
                      Sonntag, 13. September 2015, 10.00 – 20.00 Uhr

Ort:                am Dorfteich, Alt-Lichtenrade, 12309 Berlin

Eintritt:           kein Eintritt & draußen

 

30.8....zum Ferienausklang: Märchen und Stockbrot am Lagerfeuer

Sonntag, 30. August, 17 Uhr 

Märchen und Stockbrot am Lagerfeuer

mit dem Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß:

Vom Bauern, der die Sprache der Bäume verstand

Ein Märchen aus Litauen

Kostenbeitrag 5 €, mit Berlinpass 3 €,

inklusive Kakao + Saft + Tee + Würstchen + Grillkäse + Gemüse + Stockbrot

Frühzeitige Vorbestellung empfohlen:

Tel. 0163 / 34 17 053

Jeden Monat im Lortzingclub:

Sonntags 17 Uhr: Märchen am Feuer

Ein schöner Ausklang des Wochenendes für die ganze Familie:

Der Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß erzählt und spielt Märchen am Feuer.

Jeweils eine gute halbe Stunde lang gibt’s Geschichten, bei denen Spannung und Spaß zu ihrem Recht kommen, die aber auch Sprachentwicklung, Auffassungsgabe, Empathie und Kooperation der Kinder fördern.

Wenn die Geschichten dann erzählt sind, treten die Kinder selbst in Aktion: Es wird gekokelt und gegrillt und Stockbrot gebacken!

Dazu gibt’s heißen Kakao und Tee aus dem Samowar.Und zum Abschluss: ein Abendlied.

 Kostenbeitrag 5 € pro Kopf, mit Berlinpass 3 €

Frühzeitige Vorbestellung wird empfohlen: Tel 0163 / 34 17 053.

 

 

 

5. September von 10 bis 13 Uhr: Rosengrüße aus der Bahnhofstraße

Am Samstag, den 5. September, laden viele Händler und Dienstleister der Bahnhofstraße zu mehr Einkaufsspaß ein. Unter dem Motto „Offen für Einkaufsspaß: Die Bahnhofstraße!“ werden von den teilnehmenden Geschäften nicht nur Rosen und Ballons verteilt: Besonders praktisch sind die kostenlosen, etwa 38 x 42 cm großen Stoff-Einkaufsbeutel. Sie tragen das neue Logo der Bahnhofstraße, in dem die Alte Mälzerei mit lila-weinroten Konturen über die Bahnhofstraße „wacht“.


Sorgen für ein Lächeln und verteilen am 5. September kleine Präsente in der Bahnhofstrasse: Die „Blütenzauber“-Walk-Acts (Foto: Walk-Act Blütenzauber/Jutta Schönherz/Contraire on stage)

Außerdem werden während der Aktionszeit Blütenmädchen von 10 bis 13 Uhr  auf der Lichtenrader Einkaufsmeile unterwegs sein und die kleinen Präsente verteilen. Die teilnehmenden Geschäfte erkennt man an riesigen, orangefarbenen Ballons, die das Logo von „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“ tragen. Ganz individuell werden die Geschäfte Ihre Gäste auch mit kleinen Erfrischungen und Leckereien versorgen.

MittendrIn Berlin!: Katalysator für Geschäftsstraßen

„MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“ ist eine Aktion des Landes Berlin, der IHK Berlin und der privaten Wirtschaft. Gemeinsame Absicht ist es, mit neuen Impulsen die Berliner Zentren und Geschäftsstraßen zu stärken. Handel, Gewerbetreibende, Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen, zusammen Verantwortung für ihren Standort zu übernehmen und diesen aktiv mitzugestalten.

Das Konzept „Offen für alle: Die Bahnhofstraße!“ vom Bürgerforum Zukunft Lichtenrade e.V. und der Händlerinitiative Bahnhofstraße ist eins von vier siegreichen Projekten im aktuellen Wettbewerb „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative 2014/15“.

Barrieren einebnen, eine neue Willkommenskultur schaffen

Der Titel ist gleichzeitig Programm: „Offen für alle: die Bahnhofstraße!“ meint nicht nur Barrierefreiheit, bezogen auf die Mobilitätseinschränkungen, sondern betrachtet das Thema als ganzheitlichen Ansatz. Barrieren aller Art, für Alt und Jung, „Eingeborene“ und „Zugereiste“ sollen öffentlichkeitswirksam aus dem Weg geräumt werden. Ziel ist, aus vielen einzelnen Händlern mit den Bürgern und Vermietern eine über die Stadtteilgrenzen hinaus anziehende Flaniermeile mit einer neuen Willkommenskultur zu machen, ein ebenerdiges Einkaufserlebnis.

Plattform für Lichtenrade

„Lichtenrade soll schöner und lebenswerter werden“: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtungen der einzelnen Vereine und Akteure, steht dieser Konsens für eine große Gemeinsamkeit der Mitglieder des Bürgerforum Zukunft Lichtenrade e. V. Ob Kunst- und Kulturschaffende, Sportvereine, Ökumenische Umweltgruppe, Grundeigentümer, Unternehmer oder Einzelmitglieder: Alle eint eine große Bereitschaft, mit den anderen Mitgliedern zu gemeinsamen Lösungen zu kommen, weil im öffentlichen Raum nur gemeinsame Vorhaben eine echte Chance zur Realisierung haben. Das Bürgerforum wurde von den Beteiligten initiiert, um eine allen Interessierten offene Plattform für die öffentliche Diskussion der Lichtenrader Probleme aber auch der nutzbaren Chancen des Stadtteils zu bilden. Interessenten finden weitere Infos unter www.zukunft-lichtenrade.de.

Quelle: Bürgerforum Zukunft Lichtenrade

 

23.8.: Geführte Radtour zum Tempelhofer Feld!

Am Sonntag, den 23. August wird eine Radtour über 26 km auf verkehrsarmen Wegen zum Tempelhofer Flugfeld und zur Marienhöhe angeboten, eine Einkehr ist geplant. Startzeit 10:00 Uhr ab S-Bhf. Schichauweg in Lichtenrade, Startgeld 4 Euro.
Infos unter 033708/445040 oder unter www.radtouren-rangsdorf.de

 

Schon mal notieren: Erntedankfest in Lichtenrade am 19. September 2015

Im Volkspark Lichtenrade wird am 19. September 2015 ein Erntedankfest und Kinderfest veranstaltet. Angeboten werden Kinderwettspiele mit Preisen.
Der Lichtenrader Imkerverein zeigt Bienenvölker und bietet Imkereierzeugnisse.
Für die Kinder wird Null-Emission-Apfelsaft ausgeschenkt.
Des weiteren werden Kuchen und Kaffee sowie Spezialitäten vom Grill, Bier vom Fass, Weine und alkoholfreie Getränke angeboten. Kürbisse und Obst sowie Marmeladen können erworben werden.

Erntedankfest am 19. September 2015
Beginn 13 Uhr, geplantes Ende gegen 18 Uhr
Ort: Festwiese an der Carl-Steffeck-Straße Berlin-Lichtenrade

 

25. und 26. August "Lesen im Park" für Kinder (5-10 Jahre)

Zum neunzehnten Mal findet die gemeinsame Sommerferien-Aktion von LesArt, den Berliner Kinder- und Jugendbibliotheken sowie dem Evangelischen Johannesstift statt.
Während der letzten Sommerferienwoche (24. bis 28. August 2015) verwandeln sich städtische Parkanlagen, Spielplätze und grüne Wiesen in Kulissen für Lesungen, literarische Spiele und bildkünstlerische Workshops. An jedem Tag der Woche laden Bibliothekarinnen und Mitarbeiterinnen von LesArt zum spielerischen und kreativen Umgang mit Buchstaben und Bildern, Wörtern und Wendungen, Sätzen und Geschichten im Grünen ein.
Im Mittelpunkt stehen nominierte und preisgekrönte Bilderbücher des Deutschen Jugendliteraturpreises der letzten Jahre sowie Kinderbuchklassiker, Märchen, Sagen und Geschichten aus bekannten und unbekannten Kinderbüchern. Die Kinder begeben sich auf eine Bilderreise um die ganze Welt, sind Drachen und Räubern auf der Spur oder entdecken geheimnisvolle Sprachen und Zeichen, um sich mit Außerirdischen zu verständigen.
Lesen im Park richtet sich an Kinder von 5 bis 10 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg bietet Kindern die Teilnahme an der Aktion „Lesen im Park“ an folgenden Standorten an:
26. August 2015 von 10-12 Uhr „Lesen am Dorfteich Alt Lichtenrade“ für Kitas
Anmeldung in der Stadtteilbibliothek Lichtenrade
Tel. 90277-8286
25. August 2015 von 10-11.30 Uhr „Lesen in der Grünanlage an der Stadtteilbibliothek Marienfelde“
Anmeldung für Gruppen in der Stadtteilbibliothek Marienfelde, Tel. 90277-4144

 

8./9. August: Geführte Radotour umd das ehemalige West-Berlin (Mauerweg von und nach Lichtenrade)

Am Wochenende 8. und 9. August wird eine geführte Radtour um das ehemalige West-Berlin auf dem Berliner Mauerweg angeboten. Etappe 1 geht am Samstag von Lichtenrade über 92 km nach Hohen-Neuendorf, Etappe 2 geht am Sonntag von Hohen-Neuendorf über 73 km nach Lichtenrade. Ausreichend Pausen mit Einkehr sind vorgesehen. Startzeit jeweils um 10 Uhr. Meldeschluß ist der 31. Juli. Die Ausschreibung ist unter www.radtouren-rangsdorf.de im Download-Bereich verfügbar.
Infos unter 033708 / 445040

-- 
 

29. August 2015: INTERNATIONALE MOPSTREFFEN in BERLIN-Lichtenrade

In  diesem Jahr bereits zum 6. Mal:
Das große internationale Mops-Treffen mit dem beliebten Mops-Rennen
am 29. August 2015 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
auf dem Gelände des Vereins Jugend und Hund e.V.
Eisnerstrasse 54 in 12305 Berlin-Lichtenrade
(am S-Bahnhof Schichauweg)


(Mopsrennen mit elektronischer Zeitnahme, Zielfoto und Laufvideo von jedem Mops).
Alle Möpse müssen sich per Email anmelden und bekommen eine Eintrittskarte.
Ohne Eintrittskarte keine Einlass.
Für angemeldete Möpse und deren zweibeinige Begleitpersonen ist der Eintritt kostenlos.
Besucher ohne Mops zahlen 2,00 € Eintritt
Das besondere HIGHLIGHT in diesem Jahr:
Die Journalistin und Autorin KATHARINA TEUTSCH stellt ihr gerade erschienenes Buch vor:
Mehr Informationen unter:
http://www.berlinmops.de/html/einladung6.html
Das Programm der Mopstreffens kann man hier sehen:
http://www.berlinmops.de/html/programm6.html
Außerdem wird Mops Frida, die bei Kesslers Expeditionen im Fernsehen den Mops der Intendantin des RBB gespielt hat und derzeit wieder für den Film "Notes of Berlin" vor der Kamera steht, anwesend sein und ihre Fans begrüßen.
Mehr hierzu unter www.berlinmops.de 


Alle Fotos Thomas Moser

 
Über mich
Hier werden aktuelle Tipps und Hinweise veröffentlicht. Bitte mailen an: postmaster@lichtenrade-berlin.de
Ich danke für Ihre Unterstützung.
Thomas Moser
Mehr über mich
21Publish - Cooperative Publishing